Die Fußball-WM 2010 in Kapstadt – Eine Stadt putzt sich raus


Sheraton Hotel und Convention Center
Die für 2010 in Kapstadt geplante Fußball-WM beschert der Stadt einen Bau-Boom gigantischen Ausmaßes: Das Straßennetz wird verbessert und vergrößert, Wohnsiedlungen schießen wie Pilze aus dem Boden und überall wird neu gebaut, erweitert und saniert.

Fensterputzer




Mit dem sogenannten Umsiedlungsprogramm will man bis 2010 zwei Millionen Schwarze aus den Townships in vorzeigbare Reihensiedlungen und Wohnblocks umsiedeln.


Partnerprogramme zur Umsiedelung der Schwarzen aus den Townships

Townships – das ist die eher beschönigende Bezeichnung für Abertausende von bunten Wellblechhütten vor den Toren der Stadt, die sich schier endlos aneinanderreihen. In den staubigen Gassen spielen Kinder, Frauen bieten ihre Waren an und jeder versucht, seine Familie zu ernähren.

(Bitte auf die kleinen Bilder klicken um sie zu vergrößern)

Townships


Neubauwohnungen zur Ansiedelung der Townshipbewohner

Wer sich ein Township unter Beachtung einiger einfacher Regeln angesehen hat, wird es mit einem ganz anderen Gefühl wieder verlassen. Er wird die dort lebenden Menschen respektieren und besser verstehen. Und er wird staunen über die Freundlichkeit, die ihm entgegengebracht wird. Diese Menschen haben einiges zu erzählen.





Copyright© 2006 Björn Oldsen. Text by Angela Beers Scriptum. All rights reserved.


Kapstadt •  Tafelberg •  Das Kap •  Boo Kaap •  Long Street •  Hermanus •  Boulders •  WM 2010 •  Impressionen •  Links •